Ernst Schmeißer

Ernst Schmeißer...

Ernst Eduard Schmeißer wurde am 24. Februar 1862 in Heinersdorf, Kreis Schleiz geboren. Schmeißer war Lehrer in Paschwitz, Kreis Delitzsch und Sprotta, Kreis Eilenburg. Um 1900 wurde er nach Liebenwerda versetzt. An der Volksschule übte er das Lehramt bis zu seiner Pensionierung aus. In dieser Zeit war er auch Konrektor, Kantor und Organist der evangelischen Kirchengemeinde Liebenwerda.

Am 09. August 1921 komponierte er das Heimatlied „Mein Elstertal“.Ernst Schmeißer wohnte bis zu seinem Tode am 06. März 1932 in der Stangengärtenstraße 18.

Dieses wiederentdeckte Lied wurde im Jahre 1995 erstmals nach über 60 Jahren durch den Kurstadt-Singkreis, anlässlich des Stadtfestes, einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Dank des ehemaligen Ortschronisten Walter Hartwig kam es 1998 zu einem Treffen zwischen dem Chorverein und Claus Schmeißer, dem Enkel des Heimatliedschöpfers.
Eine großartige Geste seinerseits war die Übergabe der Originalpartitur des Heimatliedes an den Kurstadt-Singkreis.

(Biografische Angaben: Walter Hartwig)

Erste Zeile der Originalpartitur:

Mein Elstertal

Nun winkt in holder Frühlingspracht, mir Wiese, Busch und Hag
und aus des Waldes dunkler Nacht, tönt Nachtigallenschlag.
Es zieht sich wie ein schwarzes Band die Elster durch die Flur.
Mein Elstertal, mein Heimatland, wer schuf so schön dich nur.

Der Herrgott hat dich so geschmückt, Waldheimat, lieb und traut.
Wie schaut mein Auge hochbeglückt den Wald, so stolz erbaut.
Mir läuten bis zum grünen Rand die blauen Glocken zu.
Mein Elstertal, mein Heimatland, du gabst mir Glück und Ruh.

Der alte Turm im Städtchen winkt, umrankt vom Blütenstrauß
und wenn die Sonne scheidend sinkt, winkt mir ein gastlich Haus.
O froher Sinn, o Freundeshand, du trautes Lied beim Wein.
Mein Elstertal, mein Heimatland, auf ewig denk ich dein.
 

[Home] [Der Verein] [Chronik] [Termine] [Kontakte/Links] [Sitemap]